Ventures 2017-05-11T17:11:58+00:00

ADLER Personal

Seit April 2014 arbeiten wir in Hamburg mit dem Team der ehemaligen ADLER Personal Services GmbH zusammen. Flexible Personallösungen sind heute für viele Unternehmen ein wesentlicher Erfolgsfaktor und professionelle Zeitarbeitsunternehmen leisten einen spannenden Beitrag zur Flexibilität und zum Erfolg der Deutschen Wirtschaft. Dem manchmal schwierigen Image von Zeitarbeit stellen wir mit ADLER Personal ein Konzept mit einem kleinen Team und sehr persönlicher Betreuung sowohl für unsere Kunden als auch für unsere Mitarbeiter entgegen. Darüber hinaus zählen hier vor allem effiziente Betriebsabläufe und eine schlanke Organisation. Anfang 2015 erfolgt der Wechsel des Hamburger Teams der ehemaligen ADLER Personal Services GmbH zur consider it GmbH. Hier wird die Marke ADLER Personal weiter geführt und das Personaldienstleistungsgeschäft ausgebaut. Dabei wirken die naheliegenden Synergien zwischen Personaldienstleistung und Personalvermittlung positiv. Wir freuen uns auf viele weitere Mitarbeiter und Kunden.

Zur Webseite

3D-Druck

3D-Druck gewinnt als Fertigungsmethode weltweit sehr schnell an Bedeutung. Produkte und Dienstleistungen rund um die additive Fertigung werden ausgehend von ca. 3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2013 bis zum Jahr 2020 ein Umsatzvolumen von 21 Milliarden US-Dollar erreichen. Bisher bediente Nischenthemen wie z.B. Rapid Prototyping oder die allgemeine Technikererprobungen ebnen den Weg für die industrielle Produktion von Ersatzteilen, Werkzeugen und Kleinserienfertigungen. Durch 3D-Druck werden klassische Produkte und Markenartikel zu digitalen Produkten und damit zu einer Herausforderung für IT-Unternehmen, zum Beispiel in den Bereichen IT-Security, Prozessgestaltung, sicherer Datenaustausch, Orchestrierung von verteilten Fertigungsprozessen, etc.. Mit einem Team von Erfindern, Ingenieuren und Managementberatern arbeiten wir an zwei vielversprechenden Ansatzpunkten für dieses Thema:

  1. ein innovatives Druckverfahren zur deutlichen Beschleunigung von 3D-Druck-Prozessen
  2. eine IT-Plattform für die Organisation der gerade entstehenden Wertschöpfungsnetzwerke für 3D-Druck.

In beiden Themen sind wir offen für Kooperationen oder weitere interessierte Mitstreiter. Die Zielsetzung ist, diese beiden Themen in eigenständige Unternehmen auszugründen, sobald sie einen ausreichenden Reifegrad erreicht haben.

Selfster – your time is now!

Aus der Zusammenarbeit mit der Hamburger studentischen Unternehmensberatung Hanseatic Consulting ist der Kontakt zu Florenz Klasen entstanden, der uns seine Idee für ein Startup-Unternehmen präsentiert hat. Kernfragen:

  • Wie lassen sich persönliche Träume und Ziele festhalten und verfolgen?
  • Wie lässt sich Erfolg gezielt herbeiführen und welche Möglichkeiten gibt es dafür?

Lösung ist die Selfster Selbstcoaching-App für alle Lebensbereiche. Nach der Gründung im Juli 2014 konnte Mitte 2015 dann der Prototyp für die ersten 100 Early Adopter freigegeben werden. Von Anfang an wurde dabei größter Wert auf die Etablierung eines starken Markenimages sowie Usability der App gelegt. Anfang 2015 wurde bereits eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne mit 140 Supportern abgeschlossen. consider it hat dieses Projekt maßgeblich als Business Angel unterstützt – wir sind gespannt, welche Entwicklung das Projekt noch nimmt!

Zur Webseite

Produktrückrufe

Aus der Zusammenarbeit mit ADLER Solar hat sich die Beteiligung der consider it an einer Reihe von Rückrufaktionen im Solarbereich ergeben. Dadurch haben wir vielfältiges Know How zu den Themen Rückrufkommunikation, Rückrufabwicklung, Produktsicherheit, Produkthaftung und Krisenmanagement sammeln können. Auf dieser Basis haben wir eine Zusammenarbeit mit Gert Kretschmann von www.produktrueckrufe.de begonnen. Gemeinsam haben wir ein Netzwerk von Experten zum Thema Produktrückrufe und Produktsicherheit aufgebaut. Darin fassen wir Kompetenzen aus den Bereichen Recht, Logistik, Kommunikation, Risko- und Krisenmanagement zusammen. Mit diesem Know How konnten wir einer Reihe von Unternehmen bei der Prävention von Rückrufaktionen helfen und auch bei unvermeidlichen Produktrückrufen die Abwicklung unterstützen bzw. als Projekt leiten. Besonders spannend war nicht zuletzt auch die Organisation und Leitung des Projektes 50,2 Hertz, bei dem insgesamt 300.000 Solaranlagen in ganz Deutschland an neue gesetzliche Regelungen anzupassen waren – ein Projekt, das uns ca. 2 Jahre lang beschäftigt hat. Seit Ende 2015 arbeiten wir im Thema Produktrückrufe mit der FUNK Stiftung zur Realisierung eines Online Lernspiels (Serious Game) für Rückrufaktionen zusammen. Bis Ende 2016 soll das Lernspiel fertig gestellt und öffentlich zugänglich gemacht werden.
Zur Webseite

Schafschoki – consider food GmbH

Bei schafschoki.de kam im wahrsten Sinne des Wortes eines zum anderen. Im Sommer 2013 lernten wir über einen Mitarbeiter Doris Leopold kennen. Doris ist seit Kindertagen von Allergien betroffen und muss strenge Diätvorschriften einhalten. Die Lust auf Schokolade kam dabei häufig zu kurz – auch mangels entsprechender Einkaufsmöglichkeiten in ihrer Heimatstadt Bremen. 2007 machte Doris dann den Schritt und bestellte ihre Lieblingsschokolade beim Großhandel und stellte eine einfache Website ins Netz, um jene Schokoladen online zu verkaufen, die sie selbst – aufgrund der hohen Mindestbestellmengen – gar nicht konsumieren würde können. Und prompt bestellten die ersten Kunden und das Unternehmen wuchs schnell über die private Wohnung hinaus bis zu einem Punkt, wo es zu viel war, um es noch selbst bewältigen zu können. Zu dieser Zeit lernten wir Doris kennen und boten an, das Unternehmen gemeinsam weiter zu führen. Wir gründeten dafür gemeinsam die consider food GmbH. Es folgte der Umzug in neue größere Räumlichkeiten, der Ausbau des Sortiments, die Einführung einer Warenwirtschaftslösung, die Überarbeitung des Shops und die Ergänzung der Geschäftstätigkeit um den Bereich Kosmetik. Der e-Commerce ist ein sehr dynamisches Geschäftsumfeld und wer hier stehen bleibt, der hat schon verloren – dafür gibt es auch immer etwas zu tun.
Zur Webseite

KONTAKT

Manager

Florenz Klasen

Büro Hamburg

Ehrenbergstr. 64
22767 Hamburg

Geschäftsführung

Christopher Nigischer
Till Witt

 Was wir jeden Tag tun? Die richtigen Menschen für anstehende Herausforderungen finden und innovative Projekte umsetzen – so verstehen wir unsere Kernkompetenzen. Damit sind wir Dienstleister und ein serviceorientiertes Unternehmen. Natürlich gibt es da draußen aber auch andere Geschäftsmodelle, für die wir unsere Kernkompetenzen auch gut einsetzen können. Wir haben es uns von Anfang an zu einer der Leitlinien unseres Handelns gesetzt, solche Opportunitäten zu finden und nach Maßgabe unserer Möglichkeiten und Ressourcen mit voran zu treiben. Als Überschrift für diese Aktivitäten haben wir den Begriff „Ventures“ gewählt – „Wagnis“ oder „riskantes Unternehmen“ spuckt das Internet dazu als Bedeutung aus. Für uns bedeutet es, gemeinsam mit anderen etwas zu unternehmen, das Freude bringt und Aussicht auf Erfolg hat. Klar, Risiko gehört dabei dazu und wir machen nur mit, wenn die Aussichten auf Spaß und Erfolg in unserer Wahrnehmung gegenüber dem Risiko überwiegen. Und manchmal gelingt es einfach auch nicht, wie uns selbst auch immer die Liste jener Projekte vor Augen führt, die wir nicht weiter verfolgen, wie zum Beispiel: BagofmyLife, Smartcup, Data into Gold, Gratis-Solar, Leistungswert, Nusskampagne, Paperyard, Pulstracker, Hamburg Applications oder Focus Solar. In einigen dieser Ventures arbeiten die jeweiligen Teams ohne unsere Unterstützung weiter und wir wünschen allen dabei viel Erfolg. Wenn wir uns dazu entschließen, in ein Venture einzusteigen, dann sind wir mit Feuer und Flamme dabei und freuen uns natürlich auch über neue Themen!